Tampondruck


Tampondruck

Artikel-Nr.: Tampondruck
Preisvergünstigungen

Der Tampondruck ist ein indirektes Tiefdruckverfahren, bei dem die Druckfarbe durch einen elastischen Tampon aus Silikonkautschuk von der Druckform auf den Bedruckstoff übertragen wird. Das Tampondruckverfahren ist das wichtigste Verfahren zum Bedrucken von Kunststoffkörpern.

Das Druckbild, das übertragen werden soll, wird mit einem Positiv-Film (Offsetfilm) auf ein Klischee belichtet. Dieses Klischee wird dann ausgewaschen; das belichtete Druckbild bleibt vertieft auf der Oberfläche des Klischees zurück. Man unterscheidet Stahlklischees und Kunststoffklischees. Bei Stahlklischees wird das Druckbild in die Stahloberfläche geätzt. Stahlklischees finden bei wiederkehrenden Druckbildern mit sehr hohen Stückzahlen Verwendung.

Während beim Siebdruck, wie der Name schon sagt, durch ein Sieb gedruckt wird, funktioniert der Tampondruck mit einem negativ geätzten Klischee. Ein "Silikonstempel" genannt Tampon überträgt die Farbe vom Klischee auf das Druckgut.

Bei sehr feingliedrigen Druckbildern oder Druck in Vertiefungen des Objektes bietet der Tampondruck optimale Voraussetzungen.

 

Diese Kategorie durchsuchen: Druckverfahren / Veredelung / Drucktechnik